Kolumne

Der Jahrhundertwein

Anlässlich 100 Jahre Burgenland im Jahr 2021 wurde nach einer Idee von Weintourismus-Burgenland-Obmann Herbert Oschep in Zusammenarbeit mit vier burgenländischen Winzern aus vier Weinbaugebieten das Weinprojekt CENTUM realisiert.

 

Reinen Wein einschenken

Nun war es endlich so weit, und die Weinwelt, darunter auch ich, konnte diesen viel erwarteten Tropfen probieren: Schwarz-rote Farbe, dezenter Eichentouch, ungemein vielschichtig, dunkle Kirschen, Wacholder, schwarze Beeren wie Heidelbeeren, Brombeeren, Tabak, Lakritz, Bitterschokolade, Kräuterwürze, dezent pfeffrig, griffiges-feinkörniges Tannin, perfekte Säure, kernige Struktur, ungemein präzise, kalkig-schiefriges Wechselspiel, entwickelt Zug am Gaumen, von kompakter Eleganz, intensiv, tolle Blaufränkisch-Würze. Der EISENBERG übernimmt im Moment die Hoheit und steuert die Mineralität bei, der LEITHABERG sorgt für die Säure und Würze, die Fülle übernimmt das MITTELBURGENLAND und die charmante Frucht kommt vom NEUSIEDLERSEE mit seinem Zweigelt-Anteil. Es ist taxfrei ein großer Stoff, dicht verwoben, druckvoll mit einem endlos langen Abgang und einer gesicherten Zukunft. Dieser großartige, unverwechselbare Rotwein ist schon in seiner Jugend ein burgenländischer Mythos. Der Geist Joseph Haydns umweht dieses pannonische Gewächs. Erhältlich im ausgewählten Fachhandel und im my burgenland Shop in Parndorf (myburgenland.shop)

Eine Kolumne von Adi Schmid