Unterwegs

Das war das Nova Rock 2024

Nach zwei Jahren, in denen das Nova Rock Festival von Regen und Gatsch dominiert wurde, konnten die Gummistiefel dieses Mal zumindest bis Samstag im Zelt bleiben. 200.000 Fans erfreuten sich auf den Pannonia Fields in Nickelsdorf an zahlreichen Bands wie Green Day, Billy Talent, Sum 41, Avril Lavigne, u.v.m.

(c) Eva Maria Kamper

Kein Nova ohne Gatsch

Pünktlich zum Festivalstart zeigte sich das Wetter mild. Statt durch den Schlamm zu stapfen, konnten die Besucher das Gelände in vollen Zügen genießen, denn das Festivalgelände war bestens vorbereitet. Um 22 Uhr – pünktlich zu Måneskin - kam dann doch der Regen. Nach den wetterbedingten Herausforderungen der letzten Jahre war dieser aber leicht zu verkraften.

Nostalgie & Hollywood

Hollywood-Schauspieler Keanu Reeves trat mit seiner Band Dogstar auf und die 90er-Ikonen Jane's Addiction gaben nach über 30 Jahren wieder ein Konzert in Österreich. Mit Avril Lavigne brach eine Welle von Nostalgie über das Nova Rock.  Green Day sorgte am Eröffnungsabend für einen grandiosen Start und riss das Publikum mit einer energiegeladenen Performance mit. Hits wie "American Idiot" und "Basket Case" brachten die Menge zum Toben. Neben den musikalischen Highlights gab es auf dem Festivalgelände zahlreiche Attraktionen und die Fans zeigten sich, wie immer äußerst kreativ.  

Hier geht´s zur Bildergalerie

(c) Eva Maria Kamper

Für eure Sicherheit 

Die Sicherheitsvorkehrungen und die Organisation wurden von den Besuchern ebenfalls gelobt. Trotz der großen Menschenmenge und der leicht gestigenen Zahl an Versorgungen verlief das Festival weitgehend reibungslos. 

Vorbereitungen für 2025 laufen

Die Vorfreude auf das nächste Jahr ist bereits groß, denn schon bevor das diesjährige Festival zu Ende war, gab es schon die Zusage von Slipknot, Electric Callboy, Wanda und Lorna Shore.

www.novarock.at